EDER Mat Couture + ABZ Zierler

Zwei OÖ. Unternehmen sparen 50% Waschmittel dank neuartiger Filtertechnik

Luftenberg/Bad Ischl.

„Einen ersten Versuch gab es bereits vor drei Jahren“ erinnert sich Gerhard Eder, Eigentümer der EDER Mat Couture GmbH. Die Firmengruppe EDER ist Spezialist für Mattenlösungen. Mit dem Spezialisten ABZ Zierler wurde ein Partner gefunden, der sich als Garant für Know-how und Wissen in Fragen des Wasserrecyclings, der Wasser- und Abwasserbehandlung auszeichnet.

Doch Anfangs wurde von beiden Firmen die Komplexität und Eigenheiten einer Waschstraße, die ausschließlich Matten reinigt unterschätzt, und erste Versuche schlugen fehl. „Dass sich trotz regelmäßiger Reinigung jedes Mal wieder jede Menge an Feinschmutz in der Matte ansammelt war klar, aber dass sich immer wieder solche Mengen an Eisenfeinstaub in einer Matte ansammeln, war nicht vorstellbar“ so Gerhard Eder. „Es wäre doch gelacht, wenn zwei oberösterreichische Innovationsbetriebe zu keiner Lösung kommen“, blickt Gerhard Eder zurück. Umwelt und Nachhaltigkeit haben bei beiden Unternehmen einen hohen Stellenwert und so wurde im Jahr 2019 das Projekt neu aufgerollt und erste Tests gestartet. EDER vertraute hier auf ABZ und ermöglichte einen Testbetrieb mit mehreren Adaptions- und Optimierungsanläufen. Über 6 Monate begleitete EDER die Entwicklungsphase mit den hausinternen Betriebstechnikern. Dieser Prozess sollte sich am Ende bewähren, denn der installierte Microdrehfilter (MDF) erzielt seither sehr gute Ergebnisse.

Harald Roth, Teamleiter der Instandhaltung bei EDER, resümiert:

Neben einer Qualitätssteigerung des Waschergebnisses werden pro Woche durch den neuen Magnetabscheider ca. 5-10 Kg Eisen und ca. 150 kg Fasern und Haare aus dem Waschwasser gefiltert. Dieses Eisen und weitere Feststoffe mussten vorher durch sogenannte Komplexbildner in der Waschflotte gebunden werden, um ausgewaschen zu werden. Nun konnte der Einsatz von Waschchemie um 50% reduziert und enorme Mengen an Frischwasser eingespart werden. Der bei der Mattenwäsche anfallende nasse Schlamm wird nicht mehr in den Kanal abgeleitet, sondern getrocknet und komprimiert gesammelt. Dieser zu entsorgende Schlamm ist nun weitgehend frei von Eisen und das Volumen, der anfallenden Schlammmenge, konnte um gut ein Drittel reduziert werden. 

„EDER verpasste der Fußmatten-Waschstraße sinngemäß einen „Mundschutz“ – so die Aussage des Betriebstechnikers.

Durch die Kooperation mit der Firma ABZ Zierler aus Bad Ischl gelang der nächste Schritt in puncto Umweltschutz und Ressourcenschonung. Diese Zusammenarbeit soll weiter fortgesetzt und intensiviert werden. „Die nächste Idee ist bereits im Kopf“, so Peter Zierler – Geschäftsführer von ABZ.

Die Firmengruppe EDER mit 175 Mitarbeitern besteht aus der im Jahre 1932 gegründeten EDER Textilreinigung GmbH, der seit 1999 eigenständigen EDER GmbH, der daraus 2009 eingebrachten Vertriebsorganisation EDER Mat Couture GmbH sowie der 2012 gegründeten EDER Matten Service GmbH. Das auf Mattenlösungen mit Tausch- und Reinigungsservice spezialisierte Unternehmen, mit Sitz in Luftenberg, ist in diesem Bereich Marktführer in Österreich.

Die ABZ Zierler aus Bad Ischl agiert mit ihren 30 Mitarbeitern international und realisiert seit über 30 Jahren im kommunalen und industriellen Bereich technische Lösungen rund um die mechanische Wasser- und Abwasserbehandlung.

Zurück

Zomedia Logo